Unternehmensstrategie

Bewertung von zukünftigen Geschäftsmodellen, die durch eine Integration von Photovoltaikanlagen in intelligente Energielösungen für private Haushalte entstehen
Ausgelöst durch Förderprogramme für erneuerbare Energien und Energieeffizienz lässt sich ein in den vergangen Jahren ein schneller Paradigmenwechsel zu dezentralen, integrierten, intelligenten Energielösungen beobachten. Zentraler Bestandteil dieser Bewegung ist eine Konversion der Sektoren Telekommunikation und Energieerzeugung. In einem „Internet der Energie“ wird die Energieerzeugung durch intelligente Netze direkt mit dem Energieverbrauch verknüpft. Speziell für Anbieter von Konsumentenelektronik ergeben sich daraus viele neue Geschäftsfelder. Vor diesem Hintergrund haben wir für einen großen Elektronikkonzern potentielle Geschäftsmodelle analysiert und bewertet. Besonderer Fokus lag dabei auf der Integration von PV-Anlagen in ein intelligentes Energiemanagement für Wohngebäude.  

Studie über die strategischen Auswirkungen von post „grid parity“ Szenarien auf die PV Industrie
Die PV Industrie erwartet tiefgreifende Änderungen der Marktdynamiken, sobald Photovoltaikanlagen wettbewerbsfähigen Strom produzieren (verschiedene Stufen der Netzparität). Experten sind sich einig, dass die Netzparität mit dem Haushaltsstrompreis bereits in vielen südeuropäischen Ländern in 2011 erreicht bzw. auch in Mitteleuropa in den Jahren 2012 und 2013 erreicht wird. Allerdings ist noch relativ unklar, welche Auswirkungen dies auf die Geschäftsmodelle der PV-Unternehmen und die Industriestruktur haben wird. Vor diesem Hintergrund hat eclareon einen großen PV-Hersteller bezüglich der verschiedenen möglichen Szenarien und deren Implikationen für sein Geschäftsmodell beraten. Konkret beinhaltete die Studie folgende Elemente:

1. Analyse der zentralen Entwicklungsszenarien auf der Nachfrageseite
2. Wettbewerbsanalyse in Bezug auf die betrachteten Szenarien
3. Analyse der zukünftigen Geschäftsmodelle für PV-Investoren
4. SWOT-Analyse unter Berücksichtigung der Szenarien

Konzept für die Einführung eines Sales Controlling und Customer Relationship Management Systems
Um zunehmenden Wettbewerb mit erhöhter Liefertreue und Servicequalität zu begegnen, interessiert sich auch die Solarindustrie verstärkt für Supply Chain Management und Customer Relationship Konzepte. Bis jetzt war die Logistik im „Downstream“-Bereich nur darauf ausgerichtet die Produkte auszuliefern. Rückwärtsgerichtete Informationskanäle für eine optimale Steuerung der Prozesse und Kundenfeedback wurden bis dato selten genutzt. Um Kostenreduzierungen und eine erhöhte Kundenzufriedenheit zu realisieren, hat eclareon einen PV Hersteller mit einem Sales Controlling und Customer Relationship Management Konzept unterstützt. Dies beinhaltete zum Beispiel den Aufbau eines neuen Produktregistrierungstools inklusive Prozessanalyse und Benchmarking des bestehenden Prozesses, sowie die Einführung von Rabattprogrammen und “Geld-zurück” (Cash back) Angeboten.